Vor einigen Wochen war ich auf einer Veranstaltung der Firma Canon geladen und diese fand im neu erbauten Stadion von Rapid Wien statt. Es war auch eine Stadionführung inkludiert. Meine Führung wurde vom Leiter des Museums abgehalten und während dieser Führung wurde unter anderem erwähnt, dass Rapid schon immer in Hütteldorf gespielt hätte. da ging es mir durch den Kopf, dass ich da doch etwas anderes gelesen hatte. Sogar in einem Video, das den ganzen Tag auf einer Videowall lief wurde immer wieder erwähnt, dass Rapid immer schon in Hütteldorf gespielt hätte. Es ließ mir keine Ruhe und ich recherchierte ein wenig. Schließlich fand ich auch die gesuchten Informationen.

Im Buch "Alles Derby - 100 Jahre Rapid gegen Austria" und auch auf Wikipedia wurde ich fündig. Rapid spielte die ersten Spiele auf der Schmelz am ehemaligen Exerzierplatz der k. u.k. Armee, südlich der Radetzky Kaserne und übersiedelte 1903 nach Rudolfsheim auf den ersten eigenen Sportplatz. Erst 1911 ging es das erste Mal nach Hütteldorf auf die Pfarrwiese. Die bis in die 70er Jahre die Heimstätte von Rapid war.

Übrigens, das neue Stadion ist innen wirklich toll. Die Fassade allerdings erinnert eher an eine Fliesen Werbung für Leute die grüne Badezimmer Fliesen mögen.

Hier ein Link zur Wikipedia Seite wo man die Informationen finden kann, ohne das Buch kaufen zu müssen.

 

Hier in Rudolfsheim war der erste eigene Sportplatz der Rapidler.

 

Hugo Meisl war wohl der wirkliche Pionier des heutigen Fußballs. 

Hugo Meisl war auch für die europäische Fußballgeschichte von großer Bedeutung. So war er entscheidend an der Schaffung des Mitropapokals, dem Vorläufer der Champions League, beteiligt sowie der Schaffung des Europapokals, welcher der Vorläufer der Europameisterschaft war.
Seine Visionen und Ideen wirken noch heute nach. Es gäbe keine Champions League und keine internationale Wettbewerbe. Er war ein Wegweiser zum heutigen Fußball. 

Hugo Meisl auf Wikipedia

Zwei Bücher über ihn habe ich in meinem Besitz.

Hugo Meisl oder die Erfindung des modernen Fußballs

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Verlag Die Werkstatt GmbH; Auflage: 1 (18. April 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3895335614
ISBN-13: 978-3895335617

 

Ein rundes Leben Hugo Meisl - Goldgräber des Fussballs

Gebundene Ausgabe: 284 Seiten
Verlag: EGOTH-Verlag (2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3902480041
ISBN-13: 978-3902480040

 

Auch ein Spieler hatte sich 1956 als Autor versucht und das ganz toll. 

Ernst Ocwirk, Weltbummel - Vom Ballschani zum Kapitän des Kontinent-Teams, zweite Auflage.

 

Gebundene Ausgabe
Verlag: Linz, Oberösterreichischer Landesverlag, (1956)
Sprache: Deutsch
ASIN: B004C4JMUO

 

Ein Buch das für jeden Fan von Austria und Rapid eine Pflichtlektüre darstellt.

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Verlag Die Werkstatt GmbH; Auflage: 2. (16. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3895337870
ISBN-13: 978-3895337871

 

Bücher die mir noch in meiner Sammlung fehlen. Mit reinem Austria Bezug würde ich gerne noch folgende Bücher irgendwie erwerben. Von kostenlos bis ganz günstig wäre mir alles gelegen.

Wiener Amateur-Sportverein: Zehn Jahre Wiener Amateur-Sportverein 1911 – 1921
Selbstverlag, Wien 1921.

Franz Blaha: Sindelar
Blaha-Verlag, Wien 1946.

Leo Schidrowitz: Geschichte des Fußballsports in Österreich
Traunau, Wien 1951

Karl Langisch: Fußball-Klub Austria
Austria-Edition, Wien 1966.

Reinhard Pillwein: FK Austria Wien: Eine europäische Diva

Alexander und Nicky Strecha: 111 Gründe den FK Austria Wien zu lieben
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf 2017

 

 

Nach dem 50 Jahre Jubiläum war ja, dann mal Ruhe mit den Jubiläumsbüchern. Erst nach 24 weiteren Jahren gab es, nach dem Buch aus dem Jahr 1962 wieder ein Jubelbuch der Wiener Austria.

TPL_COM_CONTENT_READ_MORE_TITLE